Am 17. und 18. November fand das 3.Training für die Kohorte 2017 statt. Am ersten Tag haben wir uns über die Zukunftspläne und -vorstellungen der Mentees aus dem letzten Training unterhalten und reflektiert, welche Meilensteine wir schon umgesetzt haben und wie wir weiter vorgehen wollen. Über die Vorstellungen und Umsetzung der Beziehungen und die gesetzten Ziele ausführlich und vertieft zu sprechen, hat gezeigt, dass wir gut angefangen haben, aber wir noch ein gutes Stück des Weges vor uns haben. Eine besondere Aktivität war, dass wir draußen Personen angesprochen haben und dabei gelernt haben, unserer anfänglichen Hemmungen zu überwinden.

Am zweiten Tag waren die Mentoren unter sich. Sie haben neue Methoden gelernt, unter anderem die „Check Your Mind“-Methode, die das Selbstbewusstsein stärken soll. In einer Diskussionsrunde konnten die Mentoren über „Probleme“ in den Beziehungen debattieren, was vielen sehr geholfen hat. „Der ganze Austausch von Ideen, Lösungsvorschläge und Inputs hat mich motiviert und inspiriert, bald neue Sachen auszuprobieren, insbesondere mit dem Mentee“, sagte Philip im Anschluss an das Training.

Insgesamt waren es zwei sehr schöne und produktive Trainingstage.